fbpx
loader image
Swansea Concerts, Killtown Bookings & UT Connewitz präsentieren
UNSEAL THE DARKER GATES PT. II (2G)

Datum

17.12.2021

Uhrzeit

18:00
UT Connewitz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

𝗨Π𝗦Σλ𝗟 Τ𝗛Σ 𝗗λΓ𝗞ΣΓ 𝗚λΤΣ𝗦 𝗖𝗛λ𝗣ΤΣΓ 𝗜𝗜

Line up:
DEMILICH [ Finland – Svart Records ]
TAPHOS [ Denmark – Blood Harvest ]
NEKROVAULT [ DE – Van Records ]
KOSMORKRATOR [ DE – Van Records ]
SEPTAGE [ DK – Extremly Rotten Productions ]

__________
Willkommen im Purgatorium!
Mit einem gewaltigen todesmetallischen Sturm wurde 2019 das erste Kapitel des Unseal The Darker Gates gefeiert und das Tor zum Fegefeuer aufgebrochen. Nun ist erneut die Zeit gekommen sich in die Tiefe zu begeben und die Abgründe des Seins inmitten des Limbus zu zelebrieren.

Im zweiten Akt der Veranstaltungsreihe wird sich dazu weiter in die endlose Leere vorgewagt und die feurigen Tore der Hölle hinter sich gelassen. Was bleibt ist die affektive Ambivalenz, der Zwiespalt der Seele, der durch die Künstler eine Stimme verliehen wird und somit eine kathartische Reinigung erfolgen kann.

Fernab jeden Klischees oder jeglichem aufgesetzten Eventcharakters wird an diesem Abend den unterschiedlichen Ausprägungen der New Wave of psychedelic Death Metal gefrönt und dabei der Einzigartigkeit jeder einzelnen auftretenden Band der nötige Freiraum eingeräumt, um den nächsten Schritt der gemeinsamen Reise zu gehen und sich tiefer in das Fegefeuer zu wagen.

Die imposante Räumlichkeit des UT Connewitz bietet dazu erneut die geeignete morbide Kulisse und verspricht mit den insgesamt fünf Bands des Abends ein unvergleichliches Erlebnis.

__________

Demilich
Zunächst als Trio im Jahr 1990 gegründet, machten sich Demilich schnell im finnischen Untergrund einen Namen und veröffentlichten in den ersten Jahren mehrere Demos, bevor das erste, und bis heute einzige, vollständige Studioalbum angegangen wurde. Mit „Nesphite“ wurde 1993 schließlich das offizielle Debüt auf den Markt gebracht und stellt bis heute einen beliebten Klassiker innerhalb der Death Metal Szene dar. Trotz der großen Beliebtheit der Platte blieb die Band in den nächsten Jahren aufgrund von Problemen mit ihrem Plattenlabel inaktiv und begann erst nach einiger Zeit wieder damit einige Shows zusammenzuspielen. Doch auch nach über zwanzig Jahren hat die Musik von Demilich nichts an Kraft verloren und bietet eine unvergleichliche Mischung aus klassischem Death Metal, komplexen Riffs und melodischen Einschüben.
demilich.bandcamp.com

__________

TAPHOS
Anno 2016 gegründet, haben Taphos zunächst labellos und mit Kleinauflagen von Kassetten ganz oldschoolig auf sich aufmerksam gemacht und dabei ihren schnellen und straighten Stil immer weiter verfeinert, ohne dabei den diabolischen Flair der Anfangstage zu verlieren. Mittlerweile sind dadurch drei weitere Kassetten sowie ein vollwertiges Album mit dem Titel „Come Ethereal Somberness“ entstanden und die Jungs sind noch lange nicht satt. Spielerisch hochwertig, aber nie übertrieben, zocken die Dänen, die teilweise auch bei Ascendency tätig sind, ihren Old School Blackened Death Metal auf höchstem Niveau.
taphos.bandcamp.com

__________

Nekrovault
Mit ihrem konsequenten Stil konnten Nekrovault nach ihrer Gründung im Jahr 2017 schnell, neben zahlreichen Fans, auch das Kult-Label Ván Records für sich begeistern, das nach zwei EPs im Jahr 2020 das Debüt-Album „Totenzug: Festering Peregrination“ des Quartetts veröffentlichte. Live wie auch auf Platte überrascht und besticht das dynamische Songwriting und die atmosphärische Dichte, die die Hörerschaft immer wieder mitreißt. Am treffendsten hat sich die Band selbst beschrieben: „…from the deepest vaults to unleash chaos & darkness.
nekrovault.bandcamp.com

__________

Kosmokrator
Obwohl Kosmokrator bereits seit acht Jahren bestehen, ist nicht viel über die Belgier bekannt. Informationen zu den einzelnen Bandmitgliedern sind nahezu nicht auffindbar und auch bei ihren raren Live Konzerten werden die Gesichter in schwarz Tüchern gehüllt. Doch die Musik spricht für sich selbst und Kosmokrator vereinen auf ihrem bislang einzigen Full-Length-Album „Through Ruin… Behold“ aus dem Jahr 2019 Black und Death Metal mit doomigen Parts und Lyrics über Widerstand, Skepsis und den Hass auf die Menschheit.

kosmokrator-vanrecords.bandcamp.com

__________

Septage
Die Dänen haben die Pandemiezeit sinnvoll genutzt und seit ihrer Gründung im letzten Jahr bereits zwei EPs voll Death Metal mit ordentlichem Grind-Einschlag auf die Menschheit losgelassen. Dabei besticht das Trio vor allem mit einer frischen Mischung aus dissonanten Riffs, treibenden Blastbeats und druckvollen Bassbreaks im Stile alter Autopsy. Hier wird nicht melancholisch das eigene Leben hinterfragt, sondern voll herrlicher Groteske und mit dreckiger Konsequenz der menschlichen Bösartigkeit ein Soundtrack verliehen. Freut euch auf Grinding Death Metal ohne Wenn und Aber.
septage.bandcamp.com

__________
funded by:
Initiative Musik gGmbH
Bundesregierung für Kultur und Medien
NEUSTART KULTUR
__________

#unsealthedarkergates #newwaveofdeathmetal #deathmetal #swanseaconcerts #swansea #leipzig #live #leipzigconcert #leipziglive #utconnewitz
__________
COVID19:

Dieses Konzert wird unter 2G Bestimmung mit voller Kapazität und ohne Beschränkungen stattfinden.
Der Zutritt zum Konzert ist ab sofort nur noch mit einem gültigen Immunitätsnachweis möglich:
– Impfnachweis – zweite Impfung min. 14 Tage vor dem Konzert
– Genesenen Nachweis
– Gültiger Lichtbildausweis zum Abgleich der Daten

Sollte es dir nicht möglich sein, zum Zeitpunkt des Konzerts einen solchen Nachweis zu erbringen, hast du die Möglichkeit dein Ticket kostenfrei zu stornieren. Eine Rückgabe der Tickets ist in diesem Fall bis spätestens 4 Wochen vor dem Konzert möglich.
Bei Fragen oder Unsicherheiten kontaktieren Sie uns bitte via info@swansea-concerts.com.
Selbstverständlich werden wir mögliche kommende Lockerungen, beispielsweise die Möglichkeit eines Zutritts mit negativem, tagesaktuellen PCR-Test, gern für das Konzert übernehmen, sollten diese bis dahin in Kraft getreten sein.

Datum

17.12.2021

Uhrzeit

18:00
UT Connewitz

𝗨Π𝗦Σλ𝗟 Τ𝗛Σ 𝗗λΓ𝗞ΣΓ 𝗚λΤΣ𝗦 𝗖𝗛λ𝗣ΤΣΓ 𝗜𝗜

Line up:
DEMILICH [ Finland – Svart Records ]
TAPHOS [ Denmark – Blood Harvest ]
NEKROVAULT [ DE – Van Records ]
KOSMORKRATOR [ DE – Van Records ]
SEPTAGE [ DK – Extremly Rotten Productions ]

__________
Willkommen im Purgatorium!
Mit einem gewaltigen todesmetallischen Sturm wurde 2019 das erste Kapitel des Unseal The Darker Gates gefeiert und das Tor zum Fegefeuer aufgebrochen. Nun ist erneut die Zeit gekommen sich in die Tiefe zu begeben und die Abgründe des Seins inmitten des Limbus zu zelebrieren.

Im zweiten Akt der Veranstaltungsreihe wird sich dazu weiter in die endlose Leere vorgewagt und die feurigen Tore der Hölle hinter sich gelassen. Was bleibt ist die affektive Ambivalenz, der Zwiespalt der Seele, der durch die Künstler eine Stimme verliehen wird und somit eine kathartische Reinigung erfolgen kann.

Fernab jeden Klischees oder jeglichem aufgesetzten Eventcharakters wird an diesem Abend den unterschiedlichen Ausprägungen der New Wave of psychedelic Death Metal gefrönt und dabei der Einzigartigkeit jeder einzelnen auftretenden Band der nötige Freiraum eingeräumt, um den nächsten Schritt der gemeinsamen Reise zu gehen und sich tiefer in das Fegefeuer zu wagen.

Die imposante Räumlichkeit des UT Connewitz bietet dazu erneut die geeignete morbide Kulisse und verspricht mit den insgesamt fünf Bands des Abends ein unvergleichliches Erlebnis.

__________

Demilich
Zunächst als Trio im Jahr 1990 gegründet, machten sich Demilich schnell im finnischen Untergrund einen Namen und veröffentlichten in den ersten Jahren mehrere Demos, bevor das erste, und bis heute einzige, vollständige Studioalbum angegangen wurde. Mit „Nesphite“ wurde 1993 schließlich das offizielle Debüt auf den Markt gebracht und stellt bis heute einen beliebten Klassiker innerhalb der Death Metal Szene dar. Trotz der großen Beliebtheit der Platte blieb die Band in den nächsten Jahren aufgrund von Problemen mit ihrem Plattenlabel inaktiv und begann erst nach einiger Zeit wieder damit einige Shows zusammenzuspielen. Doch auch nach über zwanzig Jahren hat die Musik von Demilich nichts an Kraft verloren und bietet eine unvergleichliche Mischung aus klassischem Death Metal, komplexen Riffs und melodischen Einschüben.
demilich.bandcamp.com

__________

TAPHOS
Anno 2016 gegründet, haben Taphos zunächst labellos und mit Kleinauflagen von Kassetten ganz oldschoolig auf sich aufmerksam gemacht und dabei ihren schnellen und straighten Stil immer weiter verfeinert, ohne dabei den diabolischen Flair der Anfangstage zu verlieren. Mittlerweile sind dadurch drei weitere Kassetten sowie ein vollwertiges Album mit dem Titel „Come Ethereal Somberness“ entstanden und die Jungs sind noch lange nicht satt. Spielerisch hochwertig, aber nie übertrieben, zocken die Dänen, die teilweise auch bei Ascendency tätig sind, ihren Old School Blackened Death Metal auf höchstem Niveau.
taphos.bandcamp.com

__________

Nekrovault
Mit ihrem konsequenten Stil konnten Nekrovault nach ihrer Gründung im Jahr 2017 schnell, neben zahlreichen Fans, auch das Kult-Label Ván Records für sich begeistern, das nach zwei EPs im Jahr 2020 das Debüt-Album „Totenzug: Festering Peregrination“ des Quartetts veröffentlichte. Live wie auch auf Platte überrascht und besticht das dynamische Songwriting und die atmosphärische Dichte, die die Hörerschaft immer wieder mitreißt. Am treffendsten hat sich die Band selbst beschrieben: „…from the deepest vaults to unleash chaos & darkness.
nekrovault.bandcamp.com

__________

Kosmokrator
Obwohl Kosmokrator bereits seit acht Jahren bestehen, ist nicht viel über die Belgier bekannt. Informationen zu den einzelnen Bandmitgliedern sind nahezu nicht auffindbar und auch bei ihren raren Live Konzerten werden die Gesichter in schwarz Tüchern gehüllt. Doch die Musik spricht für sich selbst und Kosmokrator vereinen auf ihrem bislang einzigen Full-Length-Album „Through Ruin… Behold“ aus dem Jahr 2019 Black und Death Metal mit doomigen Parts und Lyrics über Widerstand, Skepsis und den Hass auf die Menschheit.

kosmokrator-vanrecords.bandcamp.com

__________

Septage
Die Dänen haben die Pandemiezeit sinnvoll genutzt und seit ihrer Gründung im letzten Jahr bereits zwei EPs voll Death Metal mit ordentlichem Grind-Einschlag auf die Menschheit losgelassen. Dabei besticht das Trio vor allem mit einer frischen Mischung aus dissonanten Riffs, treibenden Blastbeats und druckvollen Bassbreaks im Stile alter Autopsy. Hier wird nicht melancholisch das eigene Leben hinterfragt, sondern voll herrlicher Groteske und mit dreckiger Konsequenz der menschlichen Bösartigkeit ein Soundtrack verliehen. Freut euch auf Grinding Death Metal ohne Wenn und Aber.
septage.bandcamp.com

__________
funded by:
Initiative Musik gGmbH
Bundesregierung für Kultur und Medien
NEUSTART KULTUR
__________

#unsealthedarkergates #newwaveofdeathmetal #deathmetal #swanseaconcerts #swansea #leipzig #live #leipzigconcert #leipziglive #utconnewitz
__________
COVID19:

Dieses Konzert wird unter 2G Bestimmung mit voller Kapazität und ohne Beschränkungen stattfinden.
Der Zutritt zum Konzert ist ab sofort nur noch mit einem gültigen Immunitätsnachweis möglich:
– Impfnachweis – zweite Impfung min. 14 Tage vor dem Konzert
– Genesenen Nachweis
– Gültiger Lichtbildausweis zum Abgleich der Daten

Sollte es dir nicht möglich sein, zum Zeitpunkt des Konzerts einen solchen Nachweis zu erbringen, hast du die Möglichkeit dein Ticket kostenfrei zu stornieren. Eine Rückgabe der Tickets ist in diesem Fall bis spätestens 4 Wochen vor dem Konzert möglich.
Bei Fragen oder Unsicherheiten kontaktieren Sie uns bitte via info@swansea-concerts.com.
Selbstverständlich werden wir mögliche kommende Lockerungen, beispielsweise die Möglichkeit eines Zutritts mit negativem, tagesaktuellen PCR-Test, gern für das Konzert übernehmen, sollten diese bis dahin in Kraft getreten sein.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden