fbpx
loader image
Swansea Concerts präsentiert:
DROWNED IN GLOOM

Datum

09.09.2021

Uhrzeit

19:00
FELSENKELLER LEIPZIG

3 TAGE KOMBITICKET  für die Konzerte am 09.,10. und 11. September im Felsenkeller in Leipzig mit:

09.09.: ESBEN AND THE WITCH & GOLD  w/ MAGGOT HEART 
10.09.: WOLVENNEST w/ FVNERALS & E-L-R 
11.09.: AHAB w/ PHANTOM WINTER & HEXER

Alle drei Konzerte finden unter COVID-19 konformen Bedingungen statt.

__________

GOLD
2019 veröffentlichen GOLD ihr Album Why Aren’t You Laughing? über Artoffact Records. Während die Band aus den Niederlanden einen dicht strukturierten Teppich aus atmosphärischem Sound, Gothic Vibes, dunklen Gitarren und verträumtem Gesang webt, hat doch jedes Detail ihrer Musik seinen ganz gewissen, eigenen Platz und schimmert anmutig, wie ein goldener Faden in Klang gewordener, schwarz glänzender Seide. Inhaltlich gewährt uns die Sängerin Milena Eva einen tiefen Einblick in ihre Persönlichkeit. Die Darstellung ihrer emotionalen Erfahrungen bieten Raum für eine persönliche Reflexion. Obgleich die Lyrik des Albums das Leben von einer dunklen Perspektive aus betrachtet, bietet GOLD wie gewohnt einen Ausblick, wie ein Lichtschein am Ende eines dunklen Tunnels. Besonders durch ihre kürzlich erschienene, exzellente Performance von “This Shame Should Not Be Mine” bei Roadburn Redux haben GOLD wieder viel Beachtung erhalten.  

thebandgold.bandcamp.com

__________

ESBEN AND THE WITCH
Zwischen Gothic, Prog- Rock und Elektronika bewegen sich die aus Großbritannien stammenden Esben And The Witch. Von der englischen Presse als ‚Nightmare Pop‘ bezeichnet, begibt sich die Musik auf die Suche nach dem Schönen im Schrecklichen. Benannt hat sich das Trio nach einem dänischen Märchen, in dem es in tiefe, finstere Abgründe geht. Das trifft auch auf die atmosphärische Musik zu. Hier verbinden sich dunkle Gitarrenteppiche mit den delikaten Gesangspassagen Rachel Davies’ und den elektronischen Synthsequencen zum perfekten Gothic- Rock mit modernem Touch.

esbenandthewitch.bandcamp.com

__________

MAGGOT HEART
Rock ’n’ Roll, frei von Konventionen, ohne Angst, in der Seele Punk – MAGGOT HEART, das Soloprojekt von Linnéa Olsson (Sonic Ritual, Ex-Grave Pleasures, Ex-The Oath), bietet den Soundtrack zur in der Gosse liegenden, beschmutzten Lederjacke mit Killing Joke Patch, Lippenstiftresten und Biergeruch. Die in Berlin lebende Schwedin gründet 2017 ihr ganz persönliches kleines Baby um ihre musikalischen Visionen frei von allen Begrenzungen zu verwirklichen. Wer jetzt noch unzureichende Genreannäherungen aufgezählt haben möchte: Hard Rock, Post Punk, Death Rock, Proto Punk, Noise Rock,… Komplett gerecht wird das der Musik aber leider nicht.

maggotheart.bandcamp.com

__________

WOLVENNEST
Die Psychedelic- Dark- Rock- Band Wolvennest ist nicht leicht auf ein gewöhnliches Genre festzunageln. Zu experimentell ist das Spannungsfeld aus rituellem Blackmetal und tranceartigem Krautrock, in dem sich die belgische Band bewegt. Eine transzendierende Atmosphäre aus sich immer wieder überlagernden Schichten von repetitiven Gitarren und meditativen Schlagzeugmustern, bietet die Basis für die hypnotischen Gesänge und düsteren Synthesizer Klänge. Emotional intensiv erschaffen Wolvennest ein klanggewordenes, schwarzes Mantra.

wolvennest.bandcamp.com/

__________

FVNERALS

FVNERALS aus Brüssel bieten lautmalerisch niederschmetternde Düsternis, Trauer und Einsamkeit dar. Drone-Flächen und langsam malmende Doom-Riffs, die wie Lavaströme in die Ohren fließen bilden das Fundament für sparsame, vernebelte Gitarrenmelodien, Fetzen aus Melancholie und Tiffany Stroms entrückten, verträumten Gesang. FVNERALS sind auf jeden Fall nichts zum nebenbei hören sondern schwer verdaubare Kost für Menschen, die etwas mit Drone und Schwermut anfangen können.

fvnerals.bandcamp.com

__________

E-L-R

Die Shamanic- Post- Doom- Rock- Band E-L-R aus der Schweiz eröffnet diesen dunklen Abend im Felsenkeller. Seit 2016 spielt die Band aus Bern ihre ganz eigene Interpretation von schwerem, berauschendem, shoegazigem Postmetal, der vertraut aber gleichzeitig unverbraucht und frisch klingt. Bassistin I.R. kommentiert: „Uns ist wichtig, dass der Zuhörer in unsere Sphäre eintaucht und in Trance fallen kann, damit er die Energie und Dynamik der Band spürt.“

e-l-r.bandcamp.com

__________

AHAB
Ihre Musik bezeichnet die Band Ahab aus Esslingen als „Nautic Funural Doom“. Musikalisch begeben sich die Vier mal in Richtung des Marianengrabens, der tiefsten Seerinne des Weltmeeres, mal setzen verträumte Passagen ein und man fühlt sich wie auf einem Zweimaster, der über einen ruhigen Ozean entlang fährt. Fast wie losgelöst von den brachialen Momenten der harten Parts, fühlen sich diese Ausflüchte an. So verhält es sich auch mit dem Gesang, mal klar, harmonisch und anmutig, mal aus tiefster Kehle geschrieen. Ahab laden zum Wegträumen ein, egal ob auf eine Lange Schiffsreise oder eine Expedition in die Tiefsee.
__________
PHANTOM WINTER
Phantom Winter verstehen es Melodie in Schmerz zu finden. Mit ihrem WINTERDOOM erschaffen, unter anderem Ex-Mitglieder der Post-Metal Pioniere OMEGA MASSIF, eine dunkle Klangatmosphäre. Breite und tiefe Fundamente stützen schrillen, gar gepeinigten Melodie Läufe und quälenden Gesang. Die Würzburger sind zielsicher in der Dynamik ihrer Musik. Gipfel treffen auf Täler und steigen in wieder atemberaubende Höhen an, mal ohrenbetäubend und mal fast still. Immer schmerzlich jedoch.
__________
HEXER
Hexer sind in neuer Besetzung zurück! Mit der Neu-Formierung als Dreigespann wurde die Vision der eigenständigen Kombination aus Doom Metal, Drone sowie Black- und Death Metal weiter augefeilt, der sich auf dem Erstling Cosmic Doom Ritual bereits erahnen ließ. Nach über 50 Live Shows (u.a. mit JUPITERIAN, AHAB, GATES OF SLUMBER), einer Europa-Tour mit DOWNFALL OF GAIA und zwei Veröffentlichungen, wird in Zusammenarbeit mit CRAWLING CHAOS das nächste Kapitel der kosmischen Reise erzählt.
__________
gefördert durch:
Initiative Musik gGmbH
Bundesregierung für Kultur und Medien
NEUSTART KULTUR

Datum

09.09.2021

Uhrzeit

19:00
FELSENKELLER LEIPZIG

3 TAGE KOMBITICKET  für die Konzerte am 09.,10. und 11. September im Felsenkeller in Leipzig mit:

09.09.: ESBEN AND THE WITCH & GOLD  w/ MAGGOT HEART 
10.09.: WOLVENNEST w/ FVNERALS & E-L-R 
11.09.: AHAB w/ PHANTOM WINTER & HEXER

Alle drei Konzerte finden unter COVID-19 konformen Bedingungen statt.

__________

GOLD
2019 veröffentlichen GOLD ihr Album Why Aren’t You Laughing? über Artoffact Records. Während die Band aus den Niederlanden einen dicht strukturierten Teppich aus atmosphärischem Sound, Gothic Vibes, dunklen Gitarren und verträumtem Gesang webt, hat doch jedes Detail ihrer Musik seinen ganz gewissen, eigenen Platz und schimmert anmutig, wie ein goldener Faden in Klang gewordener, schwarz glänzender Seide. Inhaltlich gewährt uns die Sängerin Milena Eva einen tiefen Einblick in ihre Persönlichkeit. Die Darstellung ihrer emotionalen Erfahrungen bieten Raum für eine persönliche Reflexion. Obgleich die Lyrik des Albums das Leben von einer dunklen Perspektive aus betrachtet, bietet GOLD wie gewohnt einen Ausblick, wie ein Lichtschein am Ende eines dunklen Tunnels. Besonders durch ihre kürzlich erschienene, exzellente Performance von “This Shame Should Not Be Mine” bei Roadburn Redux haben GOLD wieder viel Beachtung erhalten.  

thebandgold.bandcamp.com

__________

ESBEN AND THE WITCH
Zwischen Gothic, Prog- Rock und Elektronika bewegen sich die aus Großbritannien stammenden Esben And The Witch. Von der englischen Presse als ‚Nightmare Pop‘ bezeichnet, begibt sich die Musik auf die Suche nach dem Schönen im Schrecklichen. Benannt hat sich das Trio nach einem dänischen Märchen, in dem es in tiefe, finstere Abgründe geht. Das trifft auch auf die atmosphärische Musik zu. Hier verbinden sich dunkle Gitarrenteppiche mit den delikaten Gesangspassagen Rachel Davies’ und den elektronischen Synthsequencen zum perfekten Gothic- Rock mit modernem Touch.

esbenandthewitch.bandcamp.com

__________

MAGGOT HEART
Rock ’n’ Roll, frei von Konventionen, ohne Angst, in der Seele Punk – MAGGOT HEART, das Soloprojekt von Linnéa Olsson (Sonic Ritual, Ex-Grave Pleasures, Ex-The Oath), bietet den Soundtrack zur in der Gosse liegenden, beschmutzten Lederjacke mit Killing Joke Patch, Lippenstiftresten und Biergeruch. Die in Berlin lebende Schwedin gründet 2017 ihr ganz persönliches kleines Baby um ihre musikalischen Visionen frei von allen Begrenzungen zu verwirklichen. Wer jetzt noch unzureichende Genreannäherungen aufgezählt haben möchte: Hard Rock, Post Punk, Death Rock, Proto Punk, Noise Rock,… Komplett gerecht wird das der Musik aber leider nicht.

maggotheart.bandcamp.com

__________

WOLVENNEST
Die Psychedelic- Dark- Rock- Band Wolvennest ist nicht leicht auf ein gewöhnliches Genre festzunageln. Zu experimentell ist das Spannungsfeld aus rituellem Blackmetal und tranceartigem Krautrock, in dem sich die belgische Band bewegt. Eine transzendierende Atmosphäre aus sich immer wieder überlagernden Schichten von repetitiven Gitarren und meditativen Schlagzeugmustern, bietet die Basis für die hypnotischen Gesänge und düsteren Synthesizer Klänge. Emotional intensiv erschaffen Wolvennest ein klanggewordenes, schwarzes Mantra.

wolvennest.bandcamp.com/

__________

FVNERALS

FVNERALS aus Brüssel bieten lautmalerisch niederschmetternde Düsternis, Trauer und Einsamkeit dar. Drone-Flächen und langsam malmende Doom-Riffs, die wie Lavaströme in die Ohren fließen bilden das Fundament für sparsame, vernebelte Gitarrenmelodien, Fetzen aus Melancholie und Tiffany Stroms entrückten, verträumten Gesang. FVNERALS sind auf jeden Fall nichts zum nebenbei hören sondern schwer verdaubare Kost für Menschen, die etwas mit Drone und Schwermut anfangen können.

fvnerals.bandcamp.com

__________

E-L-R

Die Shamanic- Post- Doom- Rock- Band E-L-R aus der Schweiz eröffnet diesen dunklen Abend im Felsenkeller. Seit 2016 spielt die Band aus Bern ihre ganz eigene Interpretation von schwerem, berauschendem, shoegazigem Postmetal, der vertraut aber gleichzeitig unverbraucht und frisch klingt. Bassistin I.R. kommentiert: „Uns ist wichtig, dass der Zuhörer in unsere Sphäre eintaucht und in Trance fallen kann, damit er die Energie und Dynamik der Band spürt.“

e-l-r.bandcamp.com

__________

AHAB
Ihre Musik bezeichnet die Band Ahab aus Esslingen als „Nautic Funural Doom“. Musikalisch begeben sich die Vier mal in Richtung des Marianengrabens, der tiefsten Seerinne des Weltmeeres, mal setzen verträumte Passagen ein und man fühlt sich wie auf einem Zweimaster, der über einen ruhigen Ozean entlang fährt. Fast wie losgelöst von den brachialen Momenten der harten Parts, fühlen sich diese Ausflüchte an. So verhält es sich auch mit dem Gesang, mal klar, harmonisch und anmutig, mal aus tiefster Kehle geschrieen. Ahab laden zum Wegträumen ein, egal ob auf eine Lange Schiffsreise oder eine Expedition in die Tiefsee.
__________
PHANTOM WINTER
Phantom Winter verstehen es Melodie in Schmerz zu finden. Mit ihrem WINTERDOOM erschaffen, unter anderem Ex-Mitglieder der Post-Metal Pioniere OMEGA MASSIF, eine dunkle Klangatmosphäre. Breite und tiefe Fundamente stützen schrillen, gar gepeinigten Melodie Läufe und quälenden Gesang. Die Würzburger sind zielsicher in der Dynamik ihrer Musik. Gipfel treffen auf Täler und steigen in wieder atemberaubende Höhen an, mal ohrenbetäubend und mal fast still. Immer schmerzlich jedoch.
__________
HEXER
Hexer sind in neuer Besetzung zurück! Mit der Neu-Formierung als Dreigespann wurde die Vision der eigenständigen Kombination aus Doom Metal, Drone sowie Black- und Death Metal weiter augefeilt, der sich auf dem Erstling Cosmic Doom Ritual bereits erahnen ließ. Nach über 50 Live Shows (u.a. mit JUPITERIAN, AHAB, GATES OF SLUMBER), einer Europa-Tour mit DOWNFALL OF GAIA und zwei Veröffentlichungen, wird in Zusammenarbeit mit CRAWLING CHAOS das nächste Kapitel der kosmischen Reise erzählt.
__________
gefördert durch:
Initiative Musik gGmbH
Bundesregierung für Kultur und Medien
NEUSTART KULTUR